GEOPFAD

...EIN BESONDERES WANDERVERGNÜGEN

Ausgangspunkt der Route ist in Baierdorf (beim sog. Ponywald),

Endpunkt am Sölkpaß.

Dauer der Wanderung ca. 3 – 4 Stunden.

Gesamtlänge etwa 13 km.


Entlang der Geopfades werden anhand von 24 Stationen zahlreiche eindrucksvolle Geländeformen und geologische sowie landschaftsgestaltende Prozesse in besonders übersichtlicher und allgemein verständlicher Form erklärt.
Der Geopfad ist ein durchgehend mühelos zu erwandernder Weg. Die Route beginnt in Baierdorf und folgt dem Weg entlang des Katschbaches bis zum Augustinerkreuz. Von dort verläuft er einen kurzen Streckenabschnitt östlich des Baches, um in weiterer Folge bis zur Kreuzerhütte entlang der Straße zu führen. Der Aufstieg von der Kreuzerhütte bis zum Sölkpaß folgt abschnittsweise auf dem alten Säumerweg, zum Teil verläuft er auf der Paßstraße.
Es besteht die Möglichkeit, den Geopfad in zwei bzw. drei Etappen zu trennen. Die Möglichkeit der Unterbrechung bietet sich beim Augustinerkreuz (Station 13) und bei der Kreuzerhütte vor dem Anstieg zum Paß an (Station 19).
Die Broschüre „Geopfad – Geologie und Landschaft entlang des alten Säumerweges“ ist am Gemeindeamt oder im Tourismusbüro erhältlich.

© Copyright 2022 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!